Hauptseite   Firmen-Geschichte   Firmen-Philosophie   Kommunikation   Warum Mechanik?

Arsalogo.gif (6221 bytes)

Mechanische Uhren aus dem Schweizer Jura


                                           Handwerk

  Die Grösse unseres Unternehmens - ein Dutzend Mitarbeiter sowie unsere Arbeitsweise
  ( in unseren Ateliers wird jede Uhr von Hand zusammengebaut ) - führt dazu, dass wir uns
  mehr als Handwerker und nur bedingt als industrielle Produzenten betrachten. Dieser
  handwerkliche Aspekt kommt auch bei den meisten unserer Zulieferer zur Geltung.

  Obwohl die Spitzentechnologie eine immer wichtigere Rolle in der Herstellung von Einzelteilen
  spielt, bleiben das Auge und die Hand die unentbehrlichen Werkzeuge, um eine Uhr von
  höherer Qualität zu erschaffen.
  Das uhrmacherische Können wird dann wichtig, wenn es um die letzten Fertigungen, um das
  Verbessern jedes Details geht. Sei es beim Polieren des Gehäuses, beim Schleifen der
  Werkbrücken, beim Nähen des Lederbandes, beim Ausschneiden der Zeiger und natürlich
  bei allen wichtigen Operationen beim Zusammenbau des Werkes, immer bleibt die sichere
  Hand des Meisters das wichtigste Instrument.

  Deshalb kann jede Auguste Reymond-Uhr eigentlich als ein Einzelstück betrachtet werden,
  mit ihrer feinen Verarbeitung und auch durchaus kleinen Unvollkommenheiten; denn eine
  vollkommen perfekte Uhr gibt es einfach nicht.

  Wir können sagen, dass wir für jede Uhr, die unsere Werkstatt verlässt, unser Bestes
  gegeben haben, um so nahe wie möglich an die Perfektion zu kommen und damit dem
  Motto "tradition et qualité", das auf den Boden unserer Uhren geprägt ist, strengstens
  gefolgt zu sein.

 
mann.jpg (46443 bytes)

frau2.jpg (17106 bytes)

lupe2.jpg (6075 bytes)

werkz2.jpg (5836 bytes)